Flucht- und Rettungswegtechnik


Rettungswegtechnik

Mittels Fluchttürsteuerungen lassen sich die Türbegehungen regeln. Sie

gewährleisten einen sicheren Betrieb der Fluchtwegtür, unabhängig

davon, ob die Tür automatisch verriegelt oder berechtigt benutzt

werden soll. Eine absolut sichere Nutzung der Fluchtwege im

Gefahrenfall ist jederzeit gewährleistet.

 

 

Feststellanlagen

Feststellanlagen sichern feuerhemmende Türen, die im täglichen

Betriebsablauf offen sein müssen. Sobald Rauch gemeldet wird, löst der

Feststellmechanismus die Tür. Die Feuerschutztüren schließen sich und

verhindern das Ausbreiten von Brand- und Rauchgasen auf

benachbarte Räume und Gebäude und schränken die Ausweitung des

Feuers ein.

 

 

Panikverschlüsse

Panikverschlüsse, meist auch als Panikschlösser bekannt, finden meist

an Notausgängen ihren Einsatz. Welche Türen dabei zwingend mit

Panikschlössern ausgestattet werden müssen, legt die jeweils

zuständige Behörde fest. Ein guter Überblick dabei bietet auch der

Flucht- und Rettungswegplan. Panikschlösser können, im Gefahrenfall,

auch im abgesperrten Zustand, ohne Schlüssel geöffnet werden. Von

außen wird immer eine Schließberechtigung benötigt. Um Notausgänge

nach Benutzung wieder ordnungsgemäß zu verriegeln, können

selbstverriegelnde Panikschlösser zum Einsatz kommen.

 

 

Alle Infos beim Hersteller: Rettungswegtechnik

 

Alle Infos beim Hersteller: Feststellanlagen

 

© Mit freundlicher Genehmigung der

ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH

 

Andere Modelle, Varianten und Hersteller können Sie in unserer

Ausstellung in unserem Ladengeschäft besichtigen.

Fluchttürsteuerterminal 1338

Flächenhaftmagnet 828

Fluchttüröffner 332

Panik-Sicherheitsschloss 509